Kurzbericht SPI-Lesertreffen 2018

Schön war’s !

Das ist das Fazit aller Teilnehmer nach dem SPI-Lesertreffen 2018. Und natürlich haben alle, die nicht dabei waren, wieder etwas verpaßt. Der Treffpunkt etwas außerhalb üblicher Regionen im mittleren Deutschland war gewählt worden, weil es sich lohnte, in der Zeit vom 29.09.-03.10.18 auch mal etwas weiter weg zu fahren. Mit nur 2 Urlaubstagen oder Brückentagen konnte man so einen richtig schönen Kurzurlaub in „Deutsch-Nahost“ machen.

 

 

 

Das Wetter präsentierte sich anfangs in bester Laune, so dass wir einige Rundtouren bei strahlendem Sonnenschein absolvieren konnten. Usedom, die Karniner Hebebrücke, DDR-Museum in Dargen, Seebäder und gotische Kirchen, Rügen, Raketenmuseum in Peenemünde, Stralsund, Greifswald – alles zum Greifen nah und zum Besuch einladend.

 

 

 

Abends dann am Lagerfeuer, in der gemütliche Kohta oder unterm Zeltdach – viele Plätze gab es, um Erlebnisse und Erinnerungen auszutauschen. Bier war (fast) immer genug da und die Versorgung durch den Herbergsvater war sehr gut. Das Frühstücksbuffet war gut und reichhaltig, so dass man mit gutem Gefühl in den Tag starten konnte.

Am Dienstag spielte das Wetter nicht so recht mit, es war windig und manchmal feucht.

Insgesamt war es ein rundum gelungenes Treffen. Danke an Herbergsvater Lars und Flipper, der den Platz ausgeguckt hatte und die Tourenvorschläge erarbeitete.