TOM-Treffen in Oldenburg

Jahrelang war mein letztes Treffen im Jahr immer beim TOM (Treffpunkt Oldenburger Motorradfahrer). Es lag immer spät im November, manchmal sogar im Dezember.

Früher war es mal eine sehr große Veranstaltung, die teilweise von uns nur am Freitag besucht wurde, um den Massen am Samstag auszuweichen. Später wurde es zu einem kleineren Treffen mit viel regionalen Tagesbesuchern, einer legendären Tombola, Film- und Diavorträgen und schöner Samstagabend-Party im Saal. Abhotten zu Rockmusik, zu später Stunde Krakeelen zur Gitarre, alles war geboten. Inzwischen ist es ein Einladungstreffen, damit nicht (evtl. unerwünschte) Tagesgäste die Veranstaltung zerstören. (Wer dahin möchte: ich kann gerne den Kontakt zu den Veranstaltern vermitteln.)

Schlafen fand überwiegend auf dem Zeltplatz hinter der Kneipe statt, großes Lagerfeuer irgendwo dazwischen. Als notorischer Faulpelz habe ich es immer gescheut, mein Zelt aufzubauen, war auch meist ungemütliches Wetter. So habe ich mir unterschiedlichste Plätze gesucht: mal auf der Kegelbahn, mal im Schuppen hinterm Haus, auf der Pritsche eines Lkw, wenn es nicht regnete auch in der Nähe des Lagerfeuers auf meiner Liege, unter einer Zeltbahn. Morgendliches Schnee abschütteln inklusive.

Dieses Jahr wollte ich aber doch mal ein paar alte Windgesichter wiedertreffen, speziell Kumpel Jan aus Holland (der aber leider nicht gekommen ist). Also machte ich mich auf den Weg. Vier Stunden Fahrt inklusive Fähre über die Elbe. Parkplatz vorm Hotel.

Und es hat sich gelohnt! Das Treffen findet zwar immer noch beim Hotel in Streekermoor statt, aber auf der Wiese hinterm Hotel. Kein Saalbetrieb, keine Disko, ein schönes kleines Festzelt, Lagerfeuer und – oh Wunder – ganz viele Zelte. Das Treffen war bevölkert von rüstigen Alt-Moppedfahrern, die gleichen Leute wie ganz früher und als ich ein paar alte STRESS-PRESS-Hefte auspackte, hieß es gleich: Oh, STRESSPRESS, gibt’s die immer noch, gib mal her so’n Heft usw. Ich wurde alle Hefte los, zwar als kostenloses Werbeexemplar, aber immer mit dem Hinweis auf die Abo-Seite.

Es war ein gemütliches, kleines Treffen, mit viel Benzingesprächen am Lagerfeuer und im Zelt, so richtig schön.

Mehr darüber in einer der nächsten SPIs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.